© Bad Birnbach

Region Passau

Den Spuren der Römer vom niederbayerischen Passau bis nach Österreich folgen – möglich macht dies der Römerradweg, der ausgehend von der historischen DREI_FLÜSSE_STADT durch die unterschiedlichsten Regionen und in die Vergangenheit führt.

DREI_FLÜSSE_STADT Passau – Gesamtkunstwerk aus Natur, Kultur und Architektur

Die Stadt Passau verdankt ihre Bekanntheit zuallererst ihrer Topographie. Aus drei Himmelsrichtungen kommen drei Flüsse an - von Norden die Ilz, von Westen die Donau und von Süden der Inn - und vereinen sich im Stadtgebiet am Dreiflüsseeck. Von hier geht es als Donau nach Osten weiter. Passau wird daher auch die DREI_FLÜSSE_STADT genannt. Die Stadtgrenze Passaus bildet mit ihrem südöstlichen Verlauf zugleich die deutsch-österreichische Landesgrenze.


Funde aus der Jungsteinzeit zeugen von einer frühen Besiedelung Passaus. Vom römischen Kastell Batavis leitete sich der Name Passaus ab. Ab 739 n. Chr. wurde Passau Bischofssitz. Vom 13. bis zum 19. Jh. war die DREI_FLÜSSE_STADT ein bischöfliches Fürstentum. Seit 1803 gehört Passau zu Bayern. Die Passauer Fürstbischöfe erteilten nach dem Stadtbrand von 1662 italienischen Barockkünstlern den Auftrag für den Wiederaufbau Passaus. Über allen Bauten erhebt sich inmitten der Altstadt der mächtige italienisch-barocke Dom St. Stephan. In ihm erklingt mit fast 18.000 Pfeifen die größte Domorgel der Welt. Hoch über den Flüssen thronen die Burganlage Veste Oberhaus und die Wallfahrtskirche Maria Hilf.


Passaus Kulturszene bietet zahlreiche Einrichtungen und Veranstaltungen: die Festspiele Europäische Wochen, das Stadttheater, die Redoute, das Scharfrichterhaus und verschiedene Konzertreihen und Festivals. Neben dem Oberhausmuseum laden das Römermuseum Kastell Boiotro, das Domschatz- und Diözesanmuseum, das Passauer Glasmuseum und das Museum Moderner Kunst sowie die Künstlergasse Höllgasse und zahlreiche Galerien, Kunst- und Kunsthandwerkateliers zum Besuch ein. Ganzjährig finden Ausstellungen, Märkte, Dulten, Shows und Konzerte satt. Der Christkindlmarkt auf dem Domplatz gehört zu den gefragtesten Weihnachtsmärkten überhaupt.


Die örtliche Schifffahrtsgesellschaft bietet neben einer „Dreiflüsse“-Stadtrundfahrt auch mehrstündige Ausflugsfahrten sowie erlebnisreiche Abend-, Themen- und Galafahrten an. Faszinierende Traumreisen mit Kabinenkreuzfahrtschiffen entführen Passagiere in die Städte der Donauländer von Passau über Wien und Budapest bis zum Schwarzen Meer. Darüber hinaus verlaufen Interessante internationale Wander- und Radtouren entlang der Donau, des Inns und der Ilz.

Weitere Informationen zur DREI_FLÜSSE_STADT Passau

E-Mail an die DREI FLÜSSE STADT Passau senden

 

Passauer Land

In Passau trifft der Römerradweg mit dem anderen „Radweg der Römerzeit“, der Via Danubia, zusammen. Dieser Weg führt den Radler entlang des „nassen Limes“, der Donau, von Bad Gögging bis Passau (www.viadanubia.de). Beim sehenswerten RömerMuseum Kastell Boiotro begegnen sich die beiden Wege, denn hier startet der Römerradweg. Durch das Museum eingestimmt auf vergangene Zeiten, führt der Weg den Radler entlang des Inns am Schloss Neuburg – das die sehenswerte Landkreisgalerie beheimatet –  vorbei.

In Neuhaus am Inn lohnt sich ein Abstecher über die Landesgrenze in die Barockstadt Schärding. Von Neuhaus aus geht der Römerradweg weiter hinein in das malerische Bayerische Rottal. Dort macht er einen Schlenker zur Siebenschläferkirche in Rotthof bei Ruhstorf a. d. Rott. Nach Süden weiter nach Pocking verzweigt sich der Weg: Der östliche Arm führt direkt durch den Ort Bad Füssing mit seinen Thermen und dann über Egglfing. Von dort aus ist wieder ein Ausflug über den Inn nach Österreich, genauer gesagt nach Obernberg, möglich. Die andere Wegführung leitet den Radler über Kirchham.

In Aigen am Inn finden die beiden Gabelungen wieder zusammen. Hier befindet sich das Leonhardi- und Römermuseum, wo man regionale Funde bestaunen kann. Im weiteren Verlauf schlängelt sich der Radweg weiter nach Ering am Inn, wo beim Kraftwerk die Grenze nach Österreich überquert wird.

 

Wir optimieren die Userfreundlichkeit unserer Website und bedienen uns dafür Cookies, deren Anwendung Sie durch die weitere Nutzung der Website zustimmen. Die Website verwendet Cookies
x